Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen
Onlinerabatt 10%!

 

 

Haben Sie gewusst?

 

Auf alle Bestellungen in unserem Onlineshop bieten bekommen Sie automatisch 10% Rabatt auf unsere Listenpreise!

 

Wie ist das möglich? Sie helfen uns, Ihre Bestellung effizient und automatisch abzuwickeln. Diesen Vorteil geben wir Ihnen weiter. Und zwar auf jede Bestellung - ohne Beschränkung (nicht kumulierbar mit anderen Rabatten).

 

Ihr Baldinger Team

Schon gewusst? Wir geben auf alle Bestellungen im Onlineshop  10% Rabatt  ! (nicht kumulierbar mit anderen Rabatten)

Bestimmung des Reifegrades

Posted by admin 01.09.2020 0 Comment(s)

Zur Bestimmung der Traubenreife kann die Methode der '100 Beeren' angewandt werden. Dabei wird eine Probe von rund 100 Beeren gesammelt. Jede Beere kommt von einer anderen Traube, um eine gut durchmischte, authentische Stichprobe zu erhalten. Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Beeren von den unterschiedlichsten Stellen stammen: von oben an der Traube, von unten an der Traube, von der Schattenseite, von der Sonnenseite, von der Schulter etc. 

Die 100 Beeren werden dann in einem Becher zerdrückt und ein Tropfen des Saftes wird im Refraktometer analysiert. 

Mit einigen Refraktometer-Modellen kann sogar der voraussichtliche Alkoholgehalt des Weines abgelesen werden (zB Modell Art. No. 46.611.33)

 

Der Reifegrad von Äpfeln wird mit dem Penetrometer bestimmt. Dazu muss eine Stichprobe von Äpfeln genommen werden und die Analyse mit dem Penetrometer an mehreren Seiten des Apfels gemacht werden. An der Schattenseite und an der Sonnenseite kann der Reifegrad ziemlich unterschiedlich sein. Wichtig ist es, die Stichprobe so auszuwählen, dass ein möglichst authentischer Mittelwert ermittelt werden kann.