Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen
Onlinerabatt 10%!

 

 

Haben Sie gewusst?

 

Auf alle Bestellungen in unserem Onlineshop bieten bekommen Sie automatisch 10% Rabatt auf unsere Listenpreise!

 

Wie ist das möglich? Sie helfen uns, Ihre Bestellung effizient und automatisch abzuwickeln. Diesen Vorteil geben wir Ihnen weiter. Und zwar auf jede Bestellung - ohne Beschränkung (nicht kumulierbar mit anderen Rabatten).

 

Ihr Baldinger Team

Schon gewusst? Wir geben auf alle Bestellungen im Onlineshop  10% Rabatt  ! (nicht kumulierbar mit anderen Rabatten)

Welcher Typ ROSÉ darf es sein?

Posted by admin 17.09.2021 0 Comment(s)

welcher Rosé darf es sein?

Die spezifischen Hefen und Nährstoffe der "Stimula"-Reihe ermöglichen es Ihnen, den gewünschten aromatischen Stil Ihrer Rosés optimal auszurichten.
Der Zeitpunkt der Zugabe des Stimulanährstoffs hat einen wichtigen Einfluss.

 

Die verschiedenen Arten von Roséweinen: ein Ueberblick: 

 

Rosé intensiv, frisch, fruchtig
unsere Produkteempfehlung dazu:

  • Hefe Lalvin Okay → rote Früchte, LOW SO2

und Nährstoff Stimula Chardonnay oder O'Berry nach 1/3 der Gärung

 

Rosé für die Gastronomie: frisch und fruchtig
Unsere Produkteempfehlung dazu:

  • Hefe Lalvin Sun Rose → frische rote Früchte, Himbeeren, Cassis, Melonen
  • Lalvin Rhône 4600 → Ananas- und Aprikosentöne. Gelbe und weisse Früchte

plus Nährstoff O'Berry oder Stimula Chardonnay nach 1/3 der Gärung

 

Thiolische Rosé, exotisch, fruchtig
Speziell geeignete Hefen dafür:

  • Lalvin Sauvy → exotische Früchte, Zitrusfrüchte, Passionsfrucht, Buchsbaum, Cassis
  • Lalvin Opale 2.0 → Erdbeeren, Aprikosen, Cassis, Zitrusfrüchte, exotische Früchte. LOW SO2
  • Lalvin QA23 → Limette, Grapefruit, Ananas

plus Nährstoff Stimula Sauvignon blanc oder Glutastar